Andere Gemüsepflanzen

Andere Gemüsepflanzen

Rüben werden das ganze Jahr über roh, gekocht, gedünstet, gedämpft, gebraten oder gefüllt gegessen, da ihre Wurzeln den ganzen Winter über sehr gut gelagert sind.

Worauf Sie beim Kauf von Saatgut achten müssen, wie viele Samen für die Aussaat benötigt werden, was Sie kaufen müssen - Sorten oder Hybriden, wie Sie Saatgut verarbeiten und lagern. Härten, Einweichen, Kalibrieren von Samen ... Diese und andere Fragen werden von einem Spezialisten beantwortet

Viele unserer Pflanzen wachsen in Setzlingen. Dies erhöht jedoch die Arbeitskosten, und einige Pflanzen sollten direkt in den Boden gesät werden. Betrachten Sie Aussaatmethoden für den Anbau von Pflanzen durch Sämlinge und Sämlingsmethoden.

Grüne Bohnenkapseln sind nicht nur lecker, sondern auch gesund. Traditionelle Heiler empfehlen, in den Anfangsstadien von Diabetes mellitus eine wässrige Infusion von Gemüsebohnen zu trinken. Dies reduziert den Blutzuckergehalt um ein Viertel.

Rüben als Wurzelpflanze unterscheiden sich kaum von Karotten in ihrer biochemischen Reaktion auf ausgebrachte Düngemittel. Die Rübenernte von bester Qualität wird normalerweise mit Phosphor- und Kalidüngern vor dem Hintergrund mäßiger Stickstoffdosen erzielt.

Podzimnye Aussaat wird heute wenig, aber vergebens praktiziert. Dies ist ein alter Weg, um frühe Produkte zu erhalten. Seine Essenz ist, dass die Samen für den Winter im Boden liegen und im frühen Frühling, sobald die Temperatur ausreichend wird, keimen.

Wir, die Bewohner des Nordens, stellen uns nicht einmal vor, wie Mais ist. Heute erzählen wir Ihnen von den interessantesten Sorten und Arten dieser ältesten Pflanze, die von Menschen kultiviert wird.

Von der großen Familie der Nachtschatten (ca. 1700 Arten) werden in unseren Gärten nur Kartoffeln, Tomaten, Auberginen, Pfeffer und Physalis angebaut. Die Pflanzen, über die ich sprechen möchte, können nicht nur im Kuban, sondern auch im Ural und in Sibirien angebaut werden.

Gemäss pflanzlichen Merkmalen werden in Russland angebaute Gemüsepflanzen in zwölf Familien eingeteilt. Je nach Art der Nahrungsorgane werden Pflanzen in zehn Gruppen eingeteilt.

Die Artischocke wurde unter der Leitung von Peter I. aus Holland nach Russland gebracht und ursprünglich im Sommergarten als Zier- und Heilpflanze und dann als Gemüse angebaut.

Alle Pflanzen behalten ihre lebenswichtige Aktivität nur mit einem ausreichenden Gehalt an Wasser und Nährstoffen in ihren Zellen. Daher können Sie durch Ausbringen von Düngemitteln und Bewässerung das Wachstum und die Entwicklung von Pflanzen effektiv steuern.

Meerrettich ist eine der frühesten Blattgemüsepflanzen auf freiem Feld, wenn sie in einer zwei- oder mehrjährigen Kultur angebaut wird. Meerrettichblätter und Rhizome enthalten Zucker, Fettöl, Stärke und harzige Substanzen.

Fast jede Familie weiß, dass mit Hilfe von Rettich mit Honig Husten und Erkältungen behandelt werden können. Dies ist jedoch nicht alles, es hilft auch bei der Behandlung von erkrankten Gelenken, Arteriosklerose oder Urolithiasis.

Stellen Sie sich vor: Erbsen wachsen, sie haben lila Blüten. Diese bis zu 150 cm hohe Kletterpflanze wird Sie mit ihren dekorativen und geschmacklichen Eigenschaften begeistern. Reich an Proteinen, Mineralien, Vitaminen. Es blüht mit großen lila duftenden Blüten.

Scorzonera oder schwarze Karotte ist in Russland nur wenigen begeisterten Amateuren noch bekannt. Aber vergebens - Scorzonera ist überraschend nützlich und hat einen exquisiten Geschmack, der gleichzeitig an Austern und Spargel erinnert.

Rettich ist eine Art Rettich, aber seine Wurzeln unterscheiden sich von Rettich in Größe, Form und Farbe und sind geschmacklich empfindlicher. Sie sind normalerweise zu 3/4 im Boden vergraben, und ihr Gewicht in der Phase der wirtschaftlichen Reife beträgt 13-30 g.

Normalerweise wurde früher empfohlen, vor dem Winter Zwiebeln aus kleinen Sets zu pflanzen. Ich werde nicht sagen, dass meine Ergebnisse sehr gut waren - ein Großteil des Bogens ging in den Pfeil. Und der Grund ist, dass es tatsächlich keine Sorten gab, die gegen diese Geißel vollständig resistent sind.

Oft keimen die Samen bei der Aussaat nicht, wachsen nicht. Um dem nicht zu begegnen, muss der Boden im Voraus bearbeitet werden. Ich werde meine Erfahrungen bei der Vorbereitung des Bodens für Setzlinge teilen. Ein Teil davon bringe ich aus dem Garten, einen Teil kaufe ich.

Wenn Sie hierher kommen, verschwindet der Wunsch zu sprechen vollständig. Ich möchte einfach nur auf der Baustelle herumlaufen, den Erklärungen der Eigentümer zuhören und zuschauen, zuschauen ... Weil sie in unserem Klima Wunder bewirken.

Letzte Saison habe ich nur die Samen des Pablo F1 Rübenhybrids gesät. Aussaat im Garten am 5. Juni. Die Vegetationsperiode für diesen Hybrid beträgt 90-110 Tage. Dies bedeutet, dass die Wurzelfrüchte bis Ende September auch in einem kalten Sommer reifen sollten.

Gemüsebohnen auf der "Schulter" sind eines der frühesten im Sommer reifenden Gemüsesorten. Daher wäre es eine Sünde, es nicht zu verwenden, zumal diese Pflanze einen ausgezeichneten Geschmack hat und nahrhaft ist. Zum Beispiel ist sein Protein nahe an tierischem Protein und wird mit Hühnereiern aus der Nahrung gleichgesetzt. Darüber hinaus ist diese Pflanze dekorativ. Darüber hinaus werden Gemüsebohnen zur Behandlung einer Reihe von Krankheiten und in der Kosmetik verwendet.

Ich möchte meine Eindrücke und Erfahrungen mit dem Anbau einer interessanten exotischen Pflanze teilen - Luffa (Waschlappen). Luffa ist ein Wundergemüse, eine Beilage, ein Badzubehör, eine Medizin und ein kosmetisches Produkt!

Die Artischocke ist in vielen Ländern beliebt, was angesichts ihres erstaunlichen Geschmacks nicht überraschend ist. Sie finden dieses Gemüse in den Regalen der Supermärkte, aber es ist besser, es selbst anzubauen - Sie können seinen Geschmack nur im frischen Zustand schätzen.

Warum werden Gurken bitter, Tomaten sind nicht lecker und klein, Rüben "lassen" ihre Bärte los und weigern sich, süß zu sein, und Karotten sehen aus wie Rattenschwänze? Die Hauptfehler, die unsere "Garten" -Fehler verursachen

Die am besten geeigneten Böden für den Anbau von Rüben sind sandiger Lehm und Lehm mit einer neutralen und leicht sauren Reaktion. Aber sie toleriert ruhig einen hohen Säuregehalt. Die Vorbereitung des Bodens für Rüben ist einfach und arbeitsintensiv.

Vigna ist eine jährliche Kletterpflanze mit langen fleischigen Spargelbohnen. Es gehört zur Familie der Hülsenfrüchte. Ursprünglich aus Zentralafrika. Kuherbse hat auch andere Namen - Kuherbsen oder Spargel Lobia.

Haferwurzel (Ziege) und Scorzonera (Ziege) waren den Petersburgern vor zwei Jahrhunderten bekannt und werden heute fast vergessen, obwohl sie sehr nützlich, schmackhaft und leicht zu züchten sind.

Unsere Gärtner haben die Bohnen vergessen. Und vergebens, denn Bohnen sind Pflanzen von hohem Nährwert. Sie enthalten bis zu 37% Proteine, 50-60% Kohlenhydrate, Vitamine A, B1, B2, PP, C, Zucker, Pektinsubstanzen und viele Spurenelemente.

Rhabarber ist eine der seltenen Superfrühpflanzen auf unserem Tisch. Es beginnt sofort zu wachsen, nachdem der Schnee geschmolzen ist, und nach ein paar Wochen gefällt es bereits mit Vitamingrün, während man nur von anderem Gemüse vom offenen Boden träumen kann.

Amateur-Gemüseanbauer verwenden am häufigsten Meerrettichsorten: Rostow, Susdal und andere. In den letzten Jahren sind neue Zuchtsorten mit wertvollen wirtschaftlichen Merkmalen aufgetaucht: Atlant und Tolpukhovsky

Artikel 1 - 30 von 180
Startseite | Zurück |12345 | Weiter Ende| Alles


Andere Gemüsepflanzen - Garten und Gemüsegarten

Gemüse ist für die menschliche Ernährung von großer Bedeutung. Sie enthalten Kohlenhydrate, Proteine, organische Säuren, ätherische Öle, andere Substanzen und Vitamine, die für das Leben von Mensch und Tier notwendig sind.

Die Erde für den Anbau von Gemüse im Voraus vorbereitet. Im Spätherbst wird es mit dem Umkippen der Formation tief gegraben, wobei große Klumpen erhalten bleiben, aufgrund derer es gut gefriert, mit Luft und Feuchtigkeit gesättigt ist. Gleichzeitig mit dem Graben werden Mineraldünger, Kompost und Gülle eingebracht. Düngemittel sollten jedoch nicht tief eingepflanzt werden, da bei unzureichender Luftanreicherung die Vitalaktivität nützlicher Mikroorganismen schwach ist.

Im Frühjahr, sobald der Boden auszutrocknen beginnt, müssen die Klumpen mit einem Grubber gelöst werden, um die angesammelte Feuchtigkeit zu erhalten. Graben Sie noch einmal, besonders mit einer Müllhalde, aber es sollte sein, wenn die Kultur keinen besonders lockeren Bodenzustand benötigt. Wiederholtes Pflügen trocknet nicht nur den Boden aus, sondern verliert auch die Ansammlung von Humus, diesem wichtigsten "Bestandteil" der Fruchtbarkeit.

Beim Anbau von Gemüse Es ist notwendig, das thermische Regime und die Beleuchtung zu berücksichtigen, damit Sie keine Samen erneut säen und keine Sämlinge pflanzen müssen und keine Ernte durch späte Aussaat verlieren.

Gemüsepflanzen werden in frostbeständige, kältebeständige und hitzebeständige unterteilt. Frostbeständig, in der Regel mehrjährig: Rhabarber, Sauerampfer, Meerrettich, bestimmte Zwiebelsorten, Winterknoblauch, Estragon. Kältebeständig sind Karotten, Radieschen, Radieschen, Rüben, Kohl, Bohnen, Frühlingsknoblauch. Wärmeliebend - Paprika, Tomaten, Kürbis, Gurken, Zucchini, Kürbis, Bohnen. Für letztere ist ein Kälteeinbruch nicht akzeptabel, insbesondere bei längerem Regen. Um sie auf freiem Feld vor kalten Nordwinden zu schützen, ist es ratsam, grüne "Hecken" aus Mais, Erbsen, Kletterbohnen usw. anzuordnen. Hitzeliebende Pflanzen werden häufig in Sämlingen angebaut. Die Samen werden gekeimt. Sowohl Samen als auch Sämlinge werden während der Keimung und Kultivierung gehärtet.

Die meisten Gemüsepflanzen benötigen eine gute Beleuchtung. Photophile Tomaten, Gurken, Kürbis, Zucchini. In einigen Schattierungen wachsen Sauerampfer, Spargel, Rhabarber und Zwiebeln normal. Wurzelfrüchte, viele Kohlsorten und Grünpflanzen sind tolerant gegenüber Lichtmangel.

Sämlinge stellen hohe Anforderungen an die Beleuchtung. Im Februar gesäte Paprikasamen (im März - Tomaten) müssen zusätzlich beleuchtet werden, vorzugsweise mit Halogen- oder Leuchtstofflampen. Schlechte Beleuchtung und hohe Temperaturen führen zu einer Verlängerung der Sämlinge, und das Wurzelsystem entwickelt sich nicht gut.

Einige Pflanzen (Wurzelfrüchte, Zwiebeln, Gurken) können das Gebiet verunreinigen, andere (Kartoffeln, Kohl) entfernen den Boden von Unkraut.

Es ist möglich, eine Kontamination des Bodens, eine Infektion von Pflanzen mit Krankheiten und eine Schädigung durch Schädlinge zu vermeiden, wenn die Pflanzen jährlich gewechselt werden. Dazu muss das Gartengrundstück in vier Teile geteilt werden. Kartoffeln auf einer Seite pflanzen. Nehmen Sie die zweite für Kohl, Gurken und Kürbiskerne. Sie lieben frische organische Düngemittel. Im dritten Abschnitt ist es ratsam, Tomaten, Zwiebeln, Knoblauch und Hülsenfrüchte zu platzieren. Eine gewisse Menge organischer Substanz sollte hier in Form von Humus oder Kompost unter Zusatz von Mineraldüngern zugesetzt werden. Verwenden Sie den vierten Abschnitt für Wurzelfrüchte: Karotten, Rüben, Rüben, Radieschen. Hier werden nur Mineraldünger ausgebracht. Ein Jahr später werden Gemüsepflanzen getauscht. Die Kartoffeln, die im ersten Abschnitt gewachsen sind, werden auf dem zweiten gepflanzt, was auf dem zweiten gewachsen ist - sie werden auf den dritten am dritten - am vierten und am vierten - am ersten verschoben. Eine solche Fruchtfolge erleichtert die Bekämpfung von Unkräutern, Pflanzenkrankheiten und Schädlingen und erhöht im Allgemeinen den Ertrag von Gemüsepflanzen. Dies ist jedoch kein Allheilmittel. Andere Optionen sind ebenfalls möglich. Auf vereinfachte Weise können Sie dies empfehlen: In diesem Jahr platzieren Gemüse mit Früchten, die über dem Boden wachsen, im nächsten Jahr Wurzelfrüchte auf dieser Website.

Um einen hohen Gemüseertrag zu erzielen, sind auch andere landwirtschaftliche Techniken wichtig. Warum haben zum Beispiel die Niederländer einen Kartoffelertrag von 500-700 c / ha, während die Weißrussen ein Drittel davon haben? Aber wir wissen theoretisch auch, was und wie zu tun ist, aber tun es nicht oder umgekehrt. Zum Beispiel sollte frischer Mist für Kartoffeln nur beim Graben vor dem Winter angewendet werden, und wir bringen ihn ein, wenn wir ihn gekauft haben. Stickstoffdünger sollten während der Vegetationsperiode von Pflanzen angewendet werden, und wir haben sie zusammen mit anderen angewendet - vor dem Winter. Wenn wir mehr wollen, verdicken wir oft die Ernte - und wir bekommen weniger. Kartoffelknollen und insbesondere frühe Sorten müssen im Herbst gepflanzt, im Frühjahr vernalisiert und auf warmem Boden gepflanzt werden, aber wir haben kein Grün gepflanzt, nicht vernalisiert und Knollen in kaltem Boden gepflanzt. In solchen Fällen ist die Ernte unvollständig, wenn der Sommerbewohner den Empfehlungen der Wissenschaft nicht folgt.

Ein anderes Beispiel. Karotten sind eine sehr eigenartige Kultur. Sie können nicht einmal einen durchschnittlichen Ertrag erzielen, wenn Sie ihn auf schweren, auch fruchtbaren Böden säen. Sie liebt fruchtbaren, aber leichten Boden. Es ist nicht so schwierig, es auf einem kleinen Gartenbett einfach zu machen. Füllen Sie ausreichend vorbereitete tiefe Rillen im Garten mit Torf (er wird ständig in Baumärkten verkauft), mischen Sie ihn mit dem Boden und er wird von schwer fruchtbar zu leicht fruchtbar.

Krankheiten und Schädlinge von Pflanzen fügen Gemüsekulturen unter den Bedingungen verdickter Sommerhäuser unglaublich großen Schaden zu. Manchmal bekommen wir nicht die Hälfte der Ernte für unsere Arbeit. Und das liegt daran, dass unser Kampf gegen dieses Übel unvollständig ist und nicht das gewünschte Ergebnis liefert. Die Wirksamkeit des Kampfes gegen Schädlinge und Pflanzenkrankheiten nimmt auch ab, wenn die Eigentümer benachbarter Grundstücke nicht daran teilnehmen. Oft sind wir selbst die direkten Schuldigen an Pflanzenkrankheiten. Pflanzen benötigen Bodenfeuchtigkeit und wir gießen sie mit kaltem Wasser. Infolgedessen entwickeln wärmeliebende Pflanzen Wurzelfäule.

Es ist auch notwendig, den Säuregehalt des Bodens zu überwachen. Gurken, Zwiebeln, Bohnen, Salat reagieren besonders empfindlich auf Bodensäure. Auf leicht sauren Böden können Kohl, Rüben, Bohnen, Erbsen und Rüben wachsen und eine gute Ernte bringen. Tomaten, Radieschen, Radieschen, Sauerampfer, Rhabarber sind widerstandsfähiger gegen Bodensäure. Beachten Sie, dass der erhöhte Säuregehalt des Bodens den Ertrag erheblich verringert. Sein Zeichen ist das Auftreten von Holzläusen und Schachtelhalm auf den Betten.

Kalk den Boden im Herbst, vor oder nach der Düngung, einen Monat später. Hierfür werden fein gemahlener Kalk, Dolomitmehl und Eierschalen verwendet. Letzteres enthält übrigens 94% Kaliumcarbonat, das zur Kalkung des Bodens, von Magnesium, Phosphor und organischen Stoffen erforderlich ist. Es sollte trocken gelagert werden, um Feuchtigkeit zu vermeiden. Aber es gibt ein "aber": Die Schale gekochter Eier hat nicht die Eigenschaften eines Kalkmaterials und trägt nur zur Verbesserung der Bodenstruktur bei, da beim Kochen Kalzium aus der Schale ausgewaschen wird. Diese Schalen werden am besten zu zähem Kompost hinzugefügt. Lagern Sie die Schalen gekochter und roher Eier getrennt und verwenden Sie sie entsprechend ihren Eigenschaften.

Die große Verdunstungsfläche in einer Reihe von Gemüsepflanzen erfordert eine erhöhte Feuchtigkeitsnachfüllung. Das Bedürfnis danach in verschiedenen Kulturen ist in verschiedenen Wachstums- und Entwicklungsperioden nicht gleich. Pflanzen mit starker grüner Masse benötigen in der Regel mehr Feuchtigkeit. Dies sind Salat, Kohl, Rüben, Radieschen, Gurken, Radieschen, Rüben. Pflanzen mit weniger oberirdischer Masse - Karotten, Petersilie - benötigen keine reichliche Bewässerung. Während der Samenkeimung, des Wachstums von Zwiebelblättern, des Füllens des Kohlkopfes und der Früchte von Tomaten und Gurken besteht ein großer Wasserbedarf.

Mangel an Feuchtigkeit in Wurzelfrüchten führt zu deren Rissbildung und Deformität. Pflanzen sollten an der Wurzel entlang der Rillen gewässert werden, obwohl einige (Pfeffer, Blumenkohl) Feuchtigkeit und Bewässerung mögen. Pflanzen werden nur mit warmem Wasser bewässert - wärmer als die Umgebungsluft: auf freiem Feld - abends, in Gewächshäusern - morgens.

Die Vollständigkeit und Häufigkeit der Bewässerung werden unter Berücksichtigung der klimatischen Eigenschaften der Periode gewählt, wobei berücksichtigt wird, dass sowohl trockener als auch nasser Boden einem normalen Wachstum entgegenwirken und sich das Wurzelsystem schlecht entwickelt. In einigen Fällen rasen die Wurzeln in die Tiefe, in anderen werden sie oberflächlich platziert und die Nährstoffe werden ausgewaschen. Kurz gesagt, eine schlechte Ernte in einem trockenen Gebiet und eine schlechte Ernte in einem feuchten Gebiet. Außerdem verlieren die Früchte bei übermäßigem Gießen ihren Geschmack.

Einige Zeit nach dem Gießen und Regen, wenn der Boden nicht mehr an der Schaufel haftet, ist eine Lockerung erforderlich, da Feuchtigkeit eine Kruste auf der Bodenoberfläche bildet. Dies beeinträchtigt die Belüftung, die die Entwicklung nützlicher Mikroorganismen schwächt, die Entwicklung des Wurzelsystems und dementsprechend die Pflanzenernährung hemmt. Die Ernte geht zurück.

Das Lösen ist eine Technik, die nicht weniger wichtig ist als das Gießen.Die Hauptsache dabei ist die Erhaltung der Feuchtigkeit im Boden und der Austausch der Luft, in der mehr Sauerstoff als Kohlendioxid vorhanden ist, mit dem Boden, in dem im Gegenteil mehr Kohlendioxid als Sauerstoff vorhanden ist. Gleichzeitig kann die Tiefe der Bodenlockerung nicht gleich sein. Zum Beispiel wird der Boden mit den gepflanzten Samen von Wurzelfrüchten nach ihrer Keimung im Anfangsstadium flach gelockert (3-5 cm), und dann wird die Tiefe jedes Mal auf 15 cm erhöht. Der Boden unter dem Kürbis, Kürbis, Gurken Tomaten werden zuerst tief gelockert (bis zu 10 cm), später wird die Tiefe auf 3-5 cm reduziert.

Das Mulchen des Bodens nach dem Lösen trägt ebenfalls zu einer Ertragssteigerung bei. Es hemmt das Wachstum von Unkräutern, hält die Feuchtigkeit in der oberen Bodenschicht für einen längeren Zeitraum, verbessert die Belüftung und schafft bessere Bedingungen für die Entwicklung von Regenwürmern. Sie können Torfchips, Humus, Stroh, trockenes Gras und frische Brennnessel als Mulch verwenden (letzteres dient auch zur Bekämpfung einiger Schädlinge). Das Mulchen reduziert auch Ihre körperlichen Anstrengungen und verlängert das Intervall zwischen dem Lösen des Bodens als eine der wichtigsten landwirtschaftlichen Techniken.


Ökologisches Projekt "Garten am Fenster" in der zweiten Jugendgruppe

Irina Kadomtseva
Ökologisches Projekt "Garten am Fenster" in der zweiten Jugendgruppe

Umweltprojekt «Gemüsegarten am Fenster» im zweitjüngste Gruppe.

Eine Art das Projekt: kognitive Forschung

Aussicht das Projekt: Gruppe, kurzfristig.

Teilnehmer das Projekt: Kinder II Juniorengruppe, Erzieher Gruppe, Eltern.

Zweck das Projekt: Formation ökologisch Kultur bei Kindern und Eltern, Schaffung von Bedingungen für die kognitive Entwicklung von Kindern durch Design und Forschung Aktivität und Organisation künstlerischer und produktiver kreativer Aktivitäten.

Beteiligung der Eltern an gemeinsamen Forschungsaktivitäten.

Hauptaktivitäten das Projekt:

• Ein Zyklus kognitiver Lektionen (grundlegende wissenschaftliche Informationen) über das Studium von Kultur- und Zierpflanzen.

• Forschung und praktische Aktivitäten von Kindern zur Untersuchung der Merkmale des Wachstums Gartenarbeit und Zierpflanzen.

• Präsentation das Projekt «Gemüsegarten am Fenster».

Dauer das Projekt: kurzfristig Oktober-Dezember 2017.

Ziele das Projekt

Zweck das Projekt: Formation ökologisch Kultur bei Kindern und Eltern, Schaffung von Bedingungen für die kognitive Entwicklung von Kindern durch Design und Forschung Aktivität und Organisation künstlerischer und produktiver kreativer Aktivitäten.

Beteiligung der Eltern an gemeinsamen Forschungsaktivitäten.

Aufgaben das Projekt:

• Kinder über das Wachstum und die Bedürfnisse von Pflanzen aufklären

• Bilden Sie die Fähigkeit zu beobachten, zu pflegen Gartenfrüchte

• Neugier entwickeln, Interesse an Forschungsaktivitäten entwickeln, experimentieren

• Eine sorgfältige und fürsorgliche Haltung gegenüber Pflanzen pflegen

• Bilden Sie eine Partnerschaft zwischen Erzieher, Kindern und Eltern.

Stufen das Projekt

• Gespräche mit Kindern (Ermittlung des Wissensstands über Pflanzen).

• Erstellung eines Arbeitsplans für Projekt.

• Sammlung von Material, das für die Implementierung erforderlich ist das Projekt.

• Lesen von Belletristik (Kinderreime, Sprichwörter, Sprüche, Lieder im Zusammenhang mit Garten und Gemüse).

• Organisation einer themenentwickelnden Umgebung zu diesem Thema das Projekt.

• Produktion von didaktischen Spielen und Handbüchern.

• Berücksichtigung von Bildmaterial, Dummies von Gemüse zum Thema das Projekt.

• Sammeln des erforderlichen Materials zum Erstellen Gemüsegarten.

• Gemeinsame Diskussion der umzusetzenden Aktivitäten das Projekt.

• Gespräch mit Kindern kognitiver Natur.

• Organisation eines Themas - Entwicklungsumgebung zum Thema.

• Vorbereiten von Informationen für Elternecken.

• Samen von Erbsen, Weizen, Zwiebeln und Dill in den Boden pflanzen.

• Pflege von Pflanzen - Gießen, Lösen, Ausdünnen, Tauchen von Tomaten.

• Ausführen von Aufgaben in unabhängigen Beobachtungen.

• Spiel, motorische Aktivität.

• Teilnahme an praktischen Aktivitäten.

• Modellierung von Gemüse aus Plastilin.

• Rätsel um Obst und Gemüse raten.

Gemeinsame Aktivitäten von Erwachsenen und Kindern:

• Lehrergeschichten, Kinderliteratur lesen.

• Verschiedene Arten von visuellen Aktivitäten zu diesem Thema.

• Filme über Pflanzen schauen.

• Berücksichtigung didaktischer Bilder, Illustrationen zu Gemüse.

• Arbeit in Gemüsegarten.

• Abschließendes Gespräch mit Kindern (Analyse der geleisteten Arbeit).

• Präsentation das Projekt.

• Teilnahme am abschließenden Gespräch über die geleistete Arbeit.

• Teilnahme an der Präsentation das Projekt «Gemüsegarten am Fenster»

Implementierungsaktivitäten das Projekt

"Was Gemüsegarten und was darauf wächst»,

• "Was «Gemüsegarten am Fenster»,

"Welche Pflanzen können auf der Fensterbank gezüchtet werden?",

"Pflanzenwachstum und -entwicklung",

• Bewässerung, Pflege und Beobachtung von Gemüsepflanzen.

4. Umweltklassen nach Themen:

Didaktische Spiele: "Wunderbare Tasche", "Vermutung zu schmecken".

• Brettspiel "Gepaarte Bilder", "Gemüse".

• Untersuchen von Abbildungen verschiedener Pflanzen, die auf der Fensterbank gezüchtet werden können.

• Berücksichtigung verschiedener Samen.

• Betreff - Rollenspiel "Gemüseladen".

6. Künstlerische und kreative Tätigkeit von Kindern.

• Malerei "Zwiebeln für alle Krankheiten".

• Modellierung "Gemüse groß und klein".

Märchen lesen: "Steckrübe", "Tops und Wurzeln", "Puff".

• Dramatisierung - Spiel "Einmal kam die Gastgeberin vom Basar".

Kindergeschichte zum Thema: „Und in unserem Gemüsegarten».

• Lernen mit Kindern Gedichte, Rätsel, Sprichwörter und Sprüche über Gemüse.

"Unser Bogen ist von allen Krankheiten".

9. Beratung für Eltern

"Kinderhilfe für Gemüsegarten».

1. Eine Auswahl methodischer und fiktiver Literatur und Illustrationen.

2. Ökologische Ecke.

3.Technische Mittel: Laptop, Kassettenrekorder, Kamera usw.

V. Umsetzungsarbeitsplan das Projekt

Umsetzungsstufen das Projekt

1) Vorbereitende (Oktober)

1. Bestimmung des Ziels und der Ziele das Projekt.

2. Analyse der bestehenden Bedingungen in Gruppe, Kindergarten.

3. Sammeln von Informationsmaterial über Pflanzen (Rätsel, Sprüche, Gedichte)

4. Entwicklung eines umfassenden thematischen Arbeitsplans

5. Schaffung von Bedingungen für die Organisation der Arbeit in «Gemüsegarten am Fenster»

1. Untersuchung von Samen (Weizen, Erbsen, Dill) Samen und Zwiebeln pflanzen.

2.Forschung und praktische Aktivitäten von Kindern zur Untersuchung der Besonderheiten des Anbaus kultureller Pflanzungen:

• Bodenvorbereitung, Kauf von Samen, Pflanzen, Gießen, Lösen

• Anmeldung Gemüsegarten am Fenster

3. Reflexion des Ergebnisses durch künstlerische und kreative Tätigkeit.

3) Endgültig (Dezember)

1. Analyse der erhaltenen Ergebnisse.

2. Erstellen eines Fotoalbums "Unser Grün Garten.

3. Präsentation das Projekt «Gemüsegarten am Fenster».

Geschätzte Ergebnisse: Eine Pflanze kann aus Samen, Zwiebeln, Samen gezogen werden. Durch das Erstellen Gemüsegarten am FensterWir werden Zwiebeln, Erbsen und anderes Gemüse anbauen. Kinder entwickeln ein Interesse an Pflanzen. Sie werden in der Lage sein, zwischen einigen Pflanzentypen zu unterscheiden, viele interessante Dinge aus dem Leben von Pflanzen zu lernen und die für ihr Wachstum notwendigen Bedingungen experimentell zu erforschen. Kinder lernen, Beobachtungen zu machen und frühzeitig Schlussfolgerungen zu ziehen. Praktische Tätigkeit ist die direkte Teilnahme von Kindern am Verlauf der Pflanzen. Die Beteiligung an der realisierbaren Arbeit der Pflanzenpflege ist in erster Linie die Entwicklung von Eigenschaften wie Verantwortung für die Erfüllung des Auftrags, für das erzielte Ergebnis, Engagement, Engagement.

"Gemüsegarten am Fenster" in der zweiten Jugendgruppe "Gemüsegarten am Fenster" in der zweiten Jugendgruppe Liebe Freunde, Kollegen, ich möchte Ihnen mitteilen, in welcher Art von Gemüsegarten wir es geschafft haben.

Fotobericht "Ein Gemüsegarten am Fenster in der zweiten Jugendgruppe" Anfang Februar pflanzten meine Kinder und ich einen Gemüsegarten am Fenster. Ich beschloss, es im Stil des Cartoons "Three Heroes" zu entwerfen, die Kinder schätzten meine Bemühungen.

Kurzfristiges ökologisches Projekt "Gemüsegarten am Fenster" Kurzfristiges ökologisches Projekt in der mittleren Gruppe zum Thema: "Garten am Fenster" Erzählen - und ich werde vergessen, zeigen - und ich werde mich erinnern, lass es mich versuchen.

Projekt "Garten am Fenster" in der zweiten Jugendgruppe In diesem Frühjahr habe ich zusammen mit meinem Arbeitskollegen das Projekt "Garten am Fenster" in der zweiten Jugendgruppe durchgeführt. Die Kinder waren sehr interessiert.

"Großmutter besuchen". Ökologisches Projekt "Garten am Fenster" in der zweiten Jugendgruppe Autor: Barmysheva Anastasia Nikolaevna, Lehrerin des Kindergartens № 33, Region Moskau, Dorf Ramenskoye Sovkhoz. Materialbeschreibung :.

Ökologisches Projekt "Garten am Fenster" Projekttyp: kognitiv. Projekttyp: Forschung. Projektteilnehmer: Kinder der jüngeren Gruppe, Pädagogen der Gruppe. Umsetzungsfrist.

Ökologisches Projekt "Garten am Fenster" "Garten am Fenster" Zweck: Wissensbildung bei Kindern darüber, wie man einen Garten auf der Fensterbank schafft und sich um die Pflanzen kümmert.

Ökologischer Projektgarten am Fenster "Wundergarten" in der ersten Jugendgruppe Ökologisches Projekt in der ersten Jugendgruppe "Wundergarten" Abgeschlossen von: V. Yu. Balandina Projekttyp: kognitiv und kreativ. Typ: kurzfristig.

Ökologisches Projekt - ein Gemüsegarten am Fenster "Romashkino Village" Städtische Haushaltsvorschule Bildungseinrichtung Kindergarten Nr. 9 der Gemeindeformation "Stadt Donezk" Ökologisches Projekt.

"Tops und Wurzeln". Ökologisches Projekt "Garten am Fenster" in der Jugendgruppe I. Projektzusammenfassung Projekttyp: kognitiv. Projekttyp: Gruppe, Forschung, kreativ. Projektteilnehmer: Kinder der jüngsten.


Andere Gemüsepflanzen - Garten und Gemüsegarten

Wachsender Pfeffer.

Pfeffer - Hitze anspruchsvolle Kultur. Die Mindesttemperatur für die Samenkeimung beträgt 10-12 ° C. Die beste Temperatur für das Wachstum und die Entwicklung von Pfefferpflanzen liegt bei 18-25 ° C. Bei Temperaturen über 35 ° C werden Unterdrückung von Pflanzen und Fall von Knospen und Blüten festgestellt.

Pfeffer ist dürretoleranter als Kohl, Gurken und anderes Gemüse. Es reagiert jedoch gut auf Bewässerung mit erhöhtem Wachstum und erhöhten Erträgen. Als Eingeborener südlicher Breiten benötigt Pfeffer eine gute Beleuchtung, in schattigen Gebieten wird keine gute Ernte erzielt.

Süße Paprika werden in der Regel in Sämlingen gezüchtet.

Pfeffersämlinge kann wie frühe Tomaten in warmen Gewächshäusern und Plastikgewächshäusern angebaut werden. Samen werden normalerweise in Nährstofftöpfen und -würfeln ausgesät, können aber auch zu Hause angebaut werden - auf Fensterbänken und Balkonen in Blumentöpfen, Plastik- oder Pappbechern, Milchposten. Sämlinge werden 50-70 Tage lang gezüchtet.

Die Erholung der baumelnden Wurzeln in einem Pfeffersämling ist schlecht. Daher ist es besser, die Sämlinge ohne Pflücken zu züchten und die Samen direkt in Töpfe oder Erde zu säen. Mit eingeweichten oder gekeimten Samen säen. Die Temperatur beim Züchten von Sämlingen bis zum Auflaufen der Triebe wird bei 25 bis 28 ° C gehalten, nach dem Auflaufen der Sämlinge für 4 bis 7 Tage wird sie tagsüber auf 16 bis 18, nachts auf 12 bis 14 ° C gesenkt.

An folgenden Tagen steigt die Temperatur: bei sonnigem Wetter - bis zu 22-28 ° C, bei Bewölkung - bis zu 18-20, nachts - bis zu 15-18 ° C.

Pfeffer sehr empfindlich gegen Feuchtigkeitsmangel. Daher werden seine Sämlinge reichlich und häufig gewässert, aber um die Krankheit von Pflanzen mit einem "schwarzen Bein" mit übermäßiger Feuchtigkeit zu vermeiden, ist es notwendig, die Sämlingsstrukturen intensiv zu lüften. Sämlinge werden normalerweise in der ersten Tageshälfte gewässert, zuerst nach 2-3 Tagen und wenn 3-4 Blätter in Pflanzen erscheinen - täglich.

Pfeffersämlinge werden zweimal mit Mineraldünger gefüttert, wobei 126 g Superphosphat in 10 Litern Wasser, 50 g Harnstoff und 30 g Kaliumsalz gelöst werden. Diese Lösung wird für 2-3 m2 eines Kindergartens ausgegeben. Die erste Fütterung erfolgt in der Phase von 2-3 Blättern, die zweite - 10-15 Tage vor dem Einpflanzen in den Boden. Nach dem Ausbringen von Düngemitteln werden diese von den Pflanzen abgewaschen, indem die Sämlinge mit sauberem Wasser gegossen werden.

Während der Vegetationsperiode führen die Sämlinge 1 - 2 Einstreu unter den Gewächshauslandpflanzen durch.

10-12 Tage vor dem Pflanzen führen sie eine Temperatur- und Lichthärtung der Pflanzen durch, indem sie zuerst die Sämlingsstrukturen intensiv belüften und dann öffnen.

Zum Zeitpunkt des Pflanzens sollten die Sämlinge eine gut entwickelte faserige Wurzel haben, die den Boden halten kann, wenn sie von der Sämlingsstruktur entfernt werden.

Sämlingshöhe - 16-20 cm mit 8-10 entwickelten Blättern.


Andere Gemüsepflanzen - Garten und Gemüsegarten

Autor: Brownie vom 26. August 2019, Aufrufe: 801

"Ode an den russischen Garten" - so nannte der bemerkenswerte Prosaschreiber Viktor Astafiev sein Werk. Wir bieten einige Auszüge aus seiner Arbeit an.

Baba säte Erbsen.

Autor: Brownie vom 2. Dezember 2009, angezeigt: 2108

Salat.

Autor: Brownie vom 3. September 2008, Aufrufe: 2729

Blumenkohl.

Autor: Brownie vom 28. August 2008, Aufrufe: 2614

Autor: Brownie vom 19. August 2008, Aufrufe: 2627

Karotte

Autor: Brownie vom 10. August 2008, Aufrufe: 2808

Zuckerrüben.

Autor: Brownie vom 8. August 2008, Aufrufe: 2436

Knoblauch.

Autor: Brownie vom 5. August 2008, Ansichten: 2368

Rettich und Rettich.

Autor: Brownie vom 5. August 2008, Ansichten: 2572

Kohl.

Autor: Brownie vom 2. August 2008, Ansichten: 2538

Bohnen.

Autor: Brownie vom 30. Juli 2008, angezeigt: 3163

Autor: Brownie vom 27. Juli 2008, Ansichten: 3143

Gurke.

Autor: Brownie vom 25. Juli 2008, Aufrufe: 2943

Tomaten.

Autor: Brownie vom 4. Juli 2008, Ansichten: 2536

Kartoffeln.

Autor: Brownie vom 4. Juli 2008, Ansichten: 3096

Capsicum.

Autor: Brownie vom 30. Juni 2008, Ansichten: 2611

Über Gemüse und Gemüseanbau.

Autor: Brownie vom 14. Juni 2008, Ansichten: 2924


Schau das Video: Der weltbeste Dünger kostenlos selber machen und sehr gute Ernte bekommen.